A double agent in Vietnam

A review of The Sympathizer by Viet Thanh Nguyen originally published on WAZ. 

The Sympathizer by Viet Thanh Nguyen, English cover

The Sympathizer by Viet Thanh Nguyen, English cover

Für das sich Anfang der 80er Jahre formierende Theater an der Ruhr waren die Filme des New Hollywood von Regisseuren wie Scorsese, Cimino und Coppola – von denen viele italienische Wurzeln hatten – von großer Wichtigkeit, denn sie zeigten ein realistisches und ungeschminkten Bild der Gesellschaft und bezogen klar Position – gegen den Vietnamkrieg, für eine gerechtere Gesellschaft. Aber auch das war nur die westliche Sicht auf Vietnam, ist Roberto Ciulli inzwischen klar und er empfiehlt den Spionage-Thriller „Der Sympathisant“ von Viet Thanh Nguyen, der nun auch in deutscher Übersetzung vorliegt.

„Als der Roman im vergangenen Jahr in den USA herauskam, war das ein Skandal“, erzählt Ciulli, denn der 46-Jährige Autor, der in Südvietnam geboren wurde, in Los Angeles lebt und lehrt, will mit dem in Paris geschriebenen Roman die festgefahrene Perspektive aufbrechen. Im Mittelpunkt des Buches steht ein Doppelagent und das Thema Film spielt auch eine Rolle. Das Buch enthält, wie die Wochenzeitung DIE ZEIT jüngst lobte, eine großartige Persiflage der Abenteuer, die vom Dreh von Apocalypse Now – von Drogen, Sex und anderen Ausschweifungen – erzählt werden. Nguyen ärgert sich über den Film. Der Film sei ein großes Kunstwerk, aber die Vietnamesen stellten darin eben nur die Kulisse dar, vor der die Westler wieder mal ihr finsteres Herz entdecken, so Viet. Und die Kritik wird so gut verpackt, ohne den süffigen Ton der Erzählung zu verletzten.

Viet Thanh Nguyen: Der Sympathisant; deutsch von Wolfgang Müller; Karl Blessing Verlag; 528 Seiten; 24,99 Euro

Category: Reviews

 

Leave a Comment

Your email address will not be published.